Wurzelbehandlung

 

Im Inneren des Zahnes befindet sich ein Hohlraum (Pulpa), der mit dem

Pulpagewebe (allgemein als „Nerv“ bezeichnet) ausgefüllt ist. Ist dieses Gewebe

stark geschädigt oder bereits abgestorben, so muss dieser Hohlraum desinfiziert und

aufgefüllt werden. Dieses nennt man eine Wurzelkanalbehandlung.

Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Durch eine Karies können Bakterien bis zur Zahnwurzel vordringen und hier eine

Entzündung verursachen. Auch eine tiefe Karies kann zu einer Entzündung des

Pulpagewebes führen. Dieses ist in der Regel sehr schmerzhaft, kann aber auch

völlig beschwerdefrei verlaufen. In beiden Fällen ist eine Wurzelkanalbehandlung

nötig, um eine Ausbreitung einer Entzündung in den Kieferknochen zu verhindern

und den Zahn möglichst zu erhalten.