thumb_DSC_0756_1024.jpg

Füllungstherapie

 

Füllungen werden notwendig, wenn ein Zahn durch eine Karies geschädigt wird.

Nach der Entfernung der Karies wird mit einer Füllung der entstandene Defekt

ausgeglichen und der Zahn in seiner Funktion wiederhergestellt.

Dazu werden unterschiedliche Verfahren und Materialien eingesetzt.

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Füllungstherapie zwischen direkten und

indirekten Füllungen. Sie unterscheiden sich auch in Haltbarkeit, Ästhetik und Preis.

 

Direkte Füllungen

werden direkt im Mund des Patienten hergestellt. Sie sind zum

Teil sofort belastbar. Nur bei Amalgam ist eine zweite Sitzung zur Politur der Füllung

notwendig. Als Materialien eignen sich Glasionomerzemente und Kunststoff/Komposit.

Indirekte Füllungen

nennt man auch Inlays. Nach der Entfernung der Karies und

einer speziellen Präparation scannen wir Ihren Zahn. Anschließend wird aus einem

Keramikblock ihre passgenaue Füllung gefräst. Diese wird dann im Mund fest

einzementiert. Inlays haben eine sehr hohe Passgenauigkeit und sind aufgrund

dessen sehr lange haltbar.

thumb_DSC_0733_1024.jpg