Parodontitisbehandlung

 

Parodontitis ist eine durch Bakterien hervorgerufene infektiöse Entzündung des

Zahnhalteapparates. Diese sehr häufige Infektion führt zum Zahnverlust. Die

Parodontitis über Monate bis Jahre und ist meist schmerzfrei.

Wenn eine Parodontitis(im Volksmund auch Parodontose genannt) bereits ausgebrochen

ist, erfordert es eine konsequente Behandlung, da unter dieser Erkrankung nicht nur der

Zahnhalteapparat leidet, sondern auch andere Körperorgane und –systeme.

Bei jeder Kontrolluntersuchung kontrollieren wir Ihren Zahnhalteapparat genau.

Sollten Sie selbst aber Veränderungen an ihrem Zahnfleisch wie etwa

  • dunkelrotes und geschwollenes Zahnfleisch

  • übermäßiger Zahnbelag

  • Zahnfleischbluten

  • Rückgang des Zahnfleisches

  • Mundgeruch

  • Lockerung und Wanderung der Zähne

 

feststellen, vereinbaren Sie bitte schnellst möglich einen Termin. Damit wir alles

Nötige für eine Zahnfleischbehandlung veranlassen können.

Unter lokaler Betäubung werden die bakteriellen Ablagerungen auf den Zähnen und

in der Tiefe des Zahnhalteapparates mittels modernen Ultraschallgeräten entfernt. Im

Anschluss an die Parodontitisbehandlung ist es wichtig, dass sie in unserem

Prophylaxeprogramm bleiben. Hierzu beraten wir sie gerne.